Vorteile des Barfußlaufens am Strand

Sie müssen nicht auf den Sommer warten, um am Strand spazieren zu gehen. Die Glücklichen, die an Küstenorten leben, können dies zu jeder Jahreszeit tun. Die Temperaturen an diesen Orten sind nicht so kalt und es wäre auch nicht schlecht, ein Bad im Wasser zu nehmen. Auf jeden Fall erklären wir heute die Vorteile des Barfußlaufens am Strand .

Wenn Sie sich der Küste nähern und einen Spaziergang durch den Sand genießen, werden Sie viel Ruhe und Entspannung finden . Es ist ein perfektes Mittel, um Stress zu bekämpfen und sich um die Gesundheit zu kümmern. Es steht auch in direktem Zusammenhang mit dem Herz-Kreislauf-System, da es zu seiner Stimulation beiträgt, indem es die Haut mit dem Sand berührt und die Durchblutung erneuert . Es ist daher eine großartige Möglichkeit, das Auftreten von Krampfadern zu vermeiden oder den Mangel an venösem Rückfluss zu beheben, der zu einer Schwellung der Knöchel führt.

Viele Nerven, die mit den lebenswichtigen Funktionen des Organismus verbunden sind, verlaufen durch die Fußsohle. Es kann als hervorragender Katalysator für Empfindungen angesehen werden. Durch den Kontakt mit dem Sand kann die Entspannung gefördert und eine beruhigende Wirkung erzielt werden .

Vergessen Sie nicht, dass es bei Spaziergängen im Sand den Widerstand der Muskeln erhöht. Diese werden gezwungen sein, intensiver zu arbeiten, und außerdem sind sie mit einer größeren Anzahl von Muskeln und straffen Knöcheln verbunden . Dank alledem lassen sich Verletzungen leichter vermeiden. Mineralien aus dem Sand, wie Jod, sorgen dafür, dass die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und die Muskeln gestärkt werden.

Es ist auch ratsam, die Muskeln zu trainieren, um ins Meer zu gelangen und durch das Meer zu laufen. Wenn das Wasser die Höhe der Zwillinge erreicht, werden vor allem Gesäßmuskeln und Beine gestärkt . Das Gehen am Strand bringt zweifellos ein Gefühl von Vergnügen und Freiheit mit sich, das sonst nicht erreicht wird. Und ist es so, dass der Mensch auf natürlichen Oberflächen wie Sand barfuß laufen kann?

Nasser oder trockener Sand

Wenn man auf dem Sand laufen will, muss man zwischen der nassen und der trockenen Zone wählen. Einige Experten raten, dies immer für den Teil zu tun, der dem Meer am nächsten liegt, da die Oberfläche glatter ist und es weniger Möglichkeiten gibt, sich zu verletzen und zu ermüden. Der Trockene widersetzt sich größerem Widerstand beim Gehen. Es gibt jedoch auch andere Theorien, die Sie dazu einladen, auf beiden Arten von Sand zu laufen, obwohl Sie mit dem nassen Sand beginnen, um sich schrittweise zum trockenen zu bewegen. Dies verhindert das Auftreten von Schmerzen oder Schnittwunden.

Am besten laufen Sie früh morgens oder spät nachmittags, um die heißesten Stunden, mögliche Verbrennungen durch die hohe Sandtemperatur und übermäßige Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Bei platten Füßen ist es am besten, im Wasser zu gehen, zumal es keine Steigungen gibt und das Verletzungsrisiko geringer ist. Zögern Sie nicht und machen Sie einen Spaziergang am Strand, auch wenn das Wetter nicht mitmacht.