Wie man Schnittmuster macht

Nähen ist neben dem Beruf, mit dem viele Menschen ihren Lebensunterhalt verdienen, eines der unterhaltsamsten und produktivsten Hobbys überhaupt. Die Muster sind grundlegend und es ist sehr produktiv zu wissen, wie man es macht. Möchten Sie wissen, wie man Schnittmuster macht? Lesen Sie weiter und notieren Sie sich die Schritte, um zu lernen, wie Sie sie richtig ausführen.

Das Sticken und Nähen zu lernen braucht Zeit, aber nach und nach können Sie sehr gute Ergebnisse erzielen, bis Sie ein sehr gutes Niveau erreichen. Sobald Sie wissen, wie es geht, ist es sehr einfach, aber für Anfänger kann es viel komplizierter erscheinen, als es wirklich ist.

Materialien

  • Bleistift
  • Platz
  • Japanische Herrschaft
  • Tape
  • Feiner Mine Druckbleistift
  • Papierschere
  • Papier für Muster (Sie können es in einer Kurzwaren bekommen)
  • Roulette, um Muster zu markieren

Schritte zum Nähen von Mustern

  1. Wenn Sie noch nicht über die Messungen verfügen, die Sie für das Muster verwenden möchten, nehmen Sie sie, da Sie sie benötigen werden.
  2. Ändern eines anderen Musters : Bei der Erstellung von Schnittmustern ist es sehr einfach, ein vorhandenes Muster zu ändern, um es an Ihre eigenen Maße und Bedürfnisse anzupassen.
  3. Muster duplizieren : Es ist auch möglich, ein Muster als Duplikat eines Kleidungsstücks zu erstellen. In diesem Fall genügt es, das Kleidungsstück vollständig glatt auf dem Musterpapier zu befestigen und den Umriss mit einem Bleistift zu zeichnen.
  4. Benutzerdefiniertes Muster : In diesem Fall beginnen Sie bei Null und übertragen die Maße des Papiers genau, sodass das Kleidungsstück genau zu den Personen passt, die es tragen werden.
  5. Unabhängig davon, welches Muster Sie verwenden, ist es sehr wichtig, dass Sie beim Schneiden des Stoffes immer einen Rand am Rand lassen, da dieser der Breite der Naht entspricht. Wenn Sie es nicht verlassen, verliert das Kleidungsstück diesen Zentimeter und funktioniert möglicherweise später nicht mehr.
  6. Es ist sehr wichtig, dass Sie die Punkte und die Falten in jedem Bereich des Kleidungsstücks gut markieren, da Sie diese für die Messung berücksichtigen müssen, damit sie gut passen und nicht klein bleiben.