Wie man einen Hund erzieht

Die Erziehung eines Hundes ist eine unverzichtbare Aufgabe, wenn wir zu Hause perfekt mit unserem Haustier leben wollen. Die Idee, einen Welpen oder einen Hund zu haben, der zu uns nach Hause kommt, um ihn mit Liebe und Freude zu erfüllen, kann uns um den Kopf hängen.

Bevor wir diesen Schritt unternehmen, müssen wir sehr klar sein, wie wir einen Hund erziehen und welche Elemente wir unternehmen müssen, um ein ideales Zusammenleben zu haben. Die Anpassung an einen neuen Ort ist eine Herausforderung für das Tier selbst und für die ganze Familie. Beachten Sie diese Schritte und planen Sie die Ankunft eines neuen Haustieres zu Hause. Entdecken Sie den besten Weg, einen Hund zu erziehen.

Schritte, um einen Hund zu erziehen

  1. Wenn wir uns für einen Welpen oder ein Tier entscheiden, das es nicht gewohnt ist, mit Familien zu leben, müssen wir einige Besonderheiten berücksichtigen. Anarchie wird eine Konstante sein, die wir mit einer Reihe unfehlbarer Techniken korrigieren müssen, um den Frieden zu Hause zu halten.
  2. Der erste Schritt besteht darin, den Hund zu erziehen, die Bedürfnisse außerhalb des Hauses zu befriedigen . Normalerweise lernen die Welpen nach vier Monaten, sich draußen zu erholen, aber jeder Hund ist anders, diesmal nur als Hinweis. Werden Sie nicht böse, wenn Sie Ihre Bedürfnisse im Haus erfüllen, gehen Sie spazieren, damit Sie es im Freien tun können, und belohnen Sie in diesem Moment, dass das Tier die Grundlinien zeichnet, damit der Hund glücklich ist.

  3. Das Armband oder die Halskette sind einige Elemente, deren Auferlegung kostenpflichtig ist. Es kommt darauf an, dass der Hund nicht zum Tragen dieser Gegenstände verwendet werden darf. Versuchen Sie, nicht zu viel zu drücken und sich daran zu gewöhnen. Normalerweise trägst du die Kette anfangs immer im Haus und außerhalb, damit du dich daran gewöhnst. Der Riemen, der besser ist als ursprünglich, ist nicht ausziehbar, so dass der Hund mit einem Riemen von nicht mehr als zwei Metern neben uns laufen lernt.
  4. Die ersten Tage kann der Hund traurig sein und weinen. Wenn wir ihn daran gewöhnen wollen, alleine an einem bestimmten Ort im Haus zu schlafen, stellen wir an dieser Stelle ein Hundebett auf. Sie sollten frisches und sauberes Wasser in der Nähe und einen bequemen Platz zum Liegen haben. Wenn wir nicht zu Hause sind, wird dieser Ort besetzt, besser, es ist nicht unser Zimmer oder ein sehr prominenter Ort, der Hund sollte eine eigene Ecke haben.

Mit diesen einfachen Schritten können wir das Zusammenleben mit unserem Hund verbessern und lernen, ihn bestmöglich zu erziehen. Setzen Sie einen Hund in Ihr Haus ein und wagen Sie es, die Liebe zu entdecken, die dieses Haustier für die ganze Familie bringen kann.